Eure Meinung über den Statusbericht zur Internetgesundheit

Wie sieht ein gesundes Internet aus? Und wie können wir alle dazu beitragen, dass es von Jahr zu Jahr gesünder wird?

Im Januar hat Mozilla den Prototyp (V0.1) eines Open-Source Berichtes zur Dokumentation und Erklärung der Internetgesundheit veröffentlicht. Wir haben ihn Statusbericht zur Internetgesundheit genannt. Er fasst Forschungsergebnisse und Daten aus verschiedenen Quellen zusammen, um gesunde und ungesunde Faktoren aus fünf Themenbereichen zu beschreiben: Dezentralisierung, Datenschutz und Sicherheit, Offenheit, Digitale Bildung und Digitale Inklusion.

Der Statusbericht zur Internetgesundheit ist eine Einladung an jeden, gemeinsam mit uns und mit anderen Nutzern  Definitionen dafür zu finden, was gesund ist, und was passieren sollte, damit das Internet gesünder wird.

Wir haben die Leser der V0.1 gebeten, uns ihre Meinungen und Reaktionen mitzuteilen – als Kommentare und Anmerkungen auf der Webseite, über ein Feedback-Formular und per E-Mail. Auf diesem Weg haben uns über  400 Kommentare und E-Mails erreicht. Zusätzlich haben wir auf internationalen Meetings persönliches Feedback von Wissenschaftlern und Unterstützern gesammelt.

Einige wichtige Punkte aus dem bisherigen Feedback zum Prototyp möchte ich hier vorstellen und erklären, welche Möglichkeiten es geben wird, sich in die nächste Version des Statusberichtes einzubringen.

Fast alle haben das Konzept und das Ziel der Initiative positiv bewertet.

    • Ihr möchtet von uns mehr Ratschläge haben, was jeder einzelne tun kann, um das Internet gesünder zu machen.
    • Ihr haltet den Abschnitt „Prognose“, der in jedem Themenbereich enthalten ist, für zu unklar.
    • Ihr würdet sich einen anderen Namen wünschen als „Statusbericht“.
    • Ihr schlägt vor, dass wir Szenario-Analysen für die Planung nutzen sollten.

 

Ihr seid neugierig auf mehr Informationen über:

    • Physische Infrastruktur des Internets und Besitzverhältnisse
    • Wie die Übertragung von Online-Daten zwischen verschiedenen Ländern geschieht
    • Minderheitensprachen und -schriftsysteme
    • Internetkriminalität und Zensur
    • Statistiken über Pornographie
    • Zählungen von Malware und Hackerangriffen
    • Digitale Ungleichheit zwischen Frauen und Männern

 

Viele Menschen fühlten sich davon provoziert, dass wir die Dominanz der englischen Sprache und den Mangel an Sprachvielfalt im Netz als negativen Aspekt hervorgehoben haben. Auch wenn nicht jeder dieser Meinung war, hat uns das Feedback deutlich gemacht, dass wir besser erklären müssen, warum Sprachen ein wichtiger Faktor sind, und warum es diese Diskrepanzen gibt.

Und zum guten Schluss…

    • Nicht jedem gefällt unser blau-gelbes Farbschema
    • Manche sind enttäuscht, dass unsere Webseite nicht den Richtlinien für Online-Zugänglichkeit entspricht
    • Ihr möchtet mehr/anderes/besseres Kartenmaterial
    • Ihr möchtet nicht nur E-Mail, sondern auch RSS Feeds

 

Wir hören Ihnen zu! Wir werden alle Kommentare und Meinungen auswerten und das gesamte Feedback in die Arbeit an der nächsten Version des Statusberichts mit einbeziehen.

Wie geht es weiter?

Wir haben den Prototyp mit großem  Spektakel vorgestellt und ein breites Medienecho bekommen. Mehr als 120 Artikel sind weltweit dazu erschienen, und die Statusbericht-Webseite hatte im ersten Monat mehr als eine halbe Million Besucher.

Seitdem haben wir den Statusbericht mit unseren Partnern und Unterstützern geteilt und begonnen,  ausgewählte Experten dazu einzuladen, bei der wissenschaftlichen Recherche und beim Verfassen des nächsten Statusberichts mitzuarbeiten.

Unsere nächsten Schritte:

    1. Auswahl von Indikatoren für den Statusbericht zur Internetgesundheit 2018, mit Eurer Mitwirkung. Wir werden dazu bald einen offenen Online-Diskussionsprozess starten.
    2. Launch einer neuen Projektwebsite, auf der Projekt-Updates, gelegentliche Reportagen und zukünftige Statusberichte zu finden sein werden.
    3. Arbeit an V1.0 des Statusberichts, der im ersten Quartal 2018 veröffentlicht wird, damit wir auch solche Daten berücksichtigen können, die jeweils zum Jahresende erhoben werden.

 

Wie kann ich mich einbringen?

Wir möchten Euch dazu ermuntern, uns Eure Ideen über Internetgesundheit zu schicken und uns zu sagen, was der Statusbericht Eurer Meinung nach enthalten sollte. Bitte nutzt dafür das  Feedback-Formular oder schreibt  uns eine E-Mail. Wir freuen uns über Eure Tipps zu spannenden  Recherchen über das Internet! Wenn Ihr den Prozess weiter verfolgen möchten, abonniert einfach den Newsletter auf  unserer Website.

Ihr könnt die Initiative auch unterstützen, indem Ihr öffentlich über das Thema „Internetgesundheit“ diskutiert. Vielleicht ist das Konzept ja für Eure eigenen Communities nützlich? Unser Ziel ist, dass der Begriff eines Tages genauso weit verbreitet ist wie „globale Erwärmung“ für die Umwelt. Um das zu erreichen, müssen wir alle mehr darüber sprechen,

Vielen Dank an alle, die sich die Zeit genommen haben, uns Ideen und Feedback zu schicken! Danke auch an alle, die sich weiter gemeinsam mit uns engagieren, um die Gesundheit des gesamten Internets zu dokumentieren und zu erklären!

Dieser Artikel wurde zuerst auf Mozillas Internet Citizen Blog veröffentlicht.

Leave a Reply

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar